Zwei Altcoins verzeichneten einen Höhenflug mit kritischen Entwicklungen: Hier ist, was passiert ist!

Der Kryptowährungsraum erlebte heute eine bedeutende Entwicklung, als Canto, ein auf Cosmos basierendes Layer-1-Netzwerk, seinen ehrgeizigen Plan bekannt gab, auf Ethereum (ETH) zu migrieren und in ein Layer-2-Netzwerk umzuwandeln. Diese Ankündigung löste Schockwellen in der Krypto-Community aus und der CANTO-Altcoin erlebte einen deutlichen Preisanstieg. Andererseits sorgte die Übernahme von DWF Labs für einen sprunghaften Anstieg des SPELL-Coins. Hier sind die Details…

Altcoin CANTO stieg um 13 Prozent

Überraschenderweise stieg der Wert des CANTO-Tokens nach der Ankündigung des Übergangs um etwa 13 % und erreichte zum Zeitpunkt des Schreibens den Daten zufolge 0,1285 $. Dieser deutliche Preisanstieg unterstreicht die Begeisterung des Marktes über den Übergang von Canto zum Layer-2-Ökosystem von Ethereum. Das Kernentwicklungsteam von Canto entschied sich für die Nutzung des Polygon (MATIC) Chain Development Kit (CDK), um ein Zero-Knowledge-Rollup auf Ethereums Layer-2 zu erstellen. Dieser strategische Schritt ermöglicht es Canto, die Liquidität des kombinierten Polygon-Ökosystems zu nutzen und gleichzeitig einen einfachen Zugang zu Ethereum zu ermöglichen.

Sandeep Nailwal, Mitbegründer von Polygon, äußerte sich begeistert über die Einführung von Canto und dessen Potenzial, die „Neofinance-Revolution“ zu beschleunigen. Er betonte, dass sie sich darauf konzentrieren, Off-Chain-Assets auf die Krypto-Schienen zu bringen und gleichzeitig einen sicheren Zugang zur Liquidität von Ethereum zu ermöglichen. „Ein Canto L2 verfügt standardmäßig über eine zuverlässige ZK-Brücke zu Ethereum und behält gleichzeitig die L1-Souveränität“, fügte Nailwal hinzu. Cantos Wechsel zur zweiten Ebene von Ethereum steht im Einklang mit einem breiteren Trend im Kryptowährungsbereich. Mehrere Layer-1-Netzwerke unternehmen ähnliche Schritte, um das ausgereifte Layer-2-Ökosystem zu nutzen.

Layer-2-Netzwerke gewinnen an Wert

Der Plan sieht vor, dass alle CDK-betriebenen Ketten, einschließlich Astar, Palm, IDEX und Gnosis Share, miteinander verbunden und interoperabel sind und den Zugriff auf gemeinsame Liquidität über die verschiedenen Ketten hinweg ermöglichen. Mit zunehmender Reife von Layer-2-Assays entstehen spezialisierte Netzwerke, die auf bestimmte Anwendungsfälle zugeschnitten sind. Optimism (OP) hat sich als Top-Kette etabliert, während Arbitrum (ARB) die dezentrale Finanzlandschaft (DeFi) mit der höchsten Liquidität und Total Value Locked (TVL) unter den Layer-2-Netzwerken dominiert. Auch Coinbase Layer-2 Base erregt Aufmerksamkeit und wird zu einer attraktiven Option für dezentrale soziale Anwendungen.

Die Kryptowährungsprozesse von DWF Labs erregten Aufmerksamkeit

Parallel dazu setzte DWF Labs, einer der wertvollsten Market Maker des Kryptowährungsmarktes, am 19. September seine Käufe von Altcoins fort. Lookonchain, eine bekannte Kryptowährungsplattform, berichtete, dass DWF Labs am selben Tag 3,3 Millionen SPELL-Token im Wert von 1,57 Millionen US-Dollar aus der Money MIM Treasury Wallet abgehoben habe. Dieser Angriff führte zu einem 16-prozentigen Anstieg des Preises von SPELL auf Binance, wobei SPELL kurzzeitig 0,0005433 US-Dollar erreichte und zum Zeitpunkt des Schreibens derzeit bei 0,0005223 US-Dollar gehandelt wird. Es ist jedoch erwähnenswert, dass DWF Labs vor wenigen Minuten 1.000 SPELL an Binance überwiesen hat.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert