Xbox Series X erscheint möglicherweise im Jahr 2024 erneuert

Aus der Anhörung zwischen dem Federal Trade Board (FTC) und Microsoft, die voraussichtlich stattfinden wird, sind neue Dokumente durchgesickert. Die fraglichen Dokumente scheinen einen großen Teil von Microsofts Spielplan für den Xbox-Teil enthüllt zu haben. Einer der größten Leaks ist, dass die aktuelle Spielekonsole Xbox Series X im Jahr 2024 ersetzt wird.

Wenn man das aktuelle rechteckige Würfeldesign mit dem Codenamen „Brooklin“ beiseite lässt, scheint sich die Xbox Series Da es sich um eine Aktualisierung der Hardware und nicht um eine aktualisierte „Pro“-Version handelt, wird erwartet, dass die Leistung des Brooklin mit der der aktuellen X-Serie identisch bleibt.

Andererseits soll die Miniaturisierung der vorhandenen 6-nm-Struktur, die die Maschine antreibt, den Stromverbrauch um 15 Prozent senken. 2 TB interner Speicher, ein USB-C-Anschluss an der Vorderseite zur Stromversorgung sowie Wi-Fi 6E- und Bluetooth 5.2-Unterstützung gehören ebenfalls zu den Features.

Aus dem Geheimdokument geht auch hervor, dass Microsoft das Festplattenlaufwerk wie bei der Xbox Series S hinter sich gelassen hat. Microsoft könnte sich dafür entscheiden, Xbox-Fans, die sich an physische Medien halten oder ihren Backkatalog nutzen möchten, ein anderes Festplattenlaufwerk anzubieten.

Dem Leak zufolge handelt es sich um die neue zylindrische Serie

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert