Wie weit wird Final Fantasy 7 Rebirth die Geschichte erzählen?

Alle Final Fantasy 7-Fans waren wahrscheinlich vom Trailer zu Final Fantasy 7 Rebirth beim State of Play gestern Abend begeistert. Wie Sie wissen, ist das Final Fantasy 7 Remake-Projekt von Square Enix eine Trilogie und Rebirth ist der zweite Teil davon. Es wird auch ein drittes Spiel geben und damit die Geschichte von Final Fantasy 7 vervollständigen.

Da dies nun erst das zweite Spiel ist, fragen sich die Spieler natürlich, an welchem ​​Punkt die Geschichte unvollendet bleiben wird. Im Gespräch mit der offiziellen PlayStation-Blog-Seite beantwortete auch Tetsuya Nomuro (der Creative Director des Spiels) diese Frage.

Zunächst betont Nomuro, dass Final Fantasy 7 Rebirth die Geschichte nicht in der gleichen Reihenfolge erzählen wird wie im brandneuen Final Fantasy 7. Das Spiel wird also definitiv irgendwo enden, einige Teile, die wir zuvor im Originalspiel gesehen haben, jedoch schon für das dritte Spiel gespeichert.

„Wir haben das schon einmal gesagt, die Reihenfolge, in der man Orte im Spiel besucht, ist nicht die gleiche wie im brandneuen Final Fantasy VII, es gibt Änderungen in der Reihenfolge. Beispielsweise ist Wutai einer der wertvollsten Orte.“ Kein Abschnitt der Final Fantasy VII Rebirth-Route, Sie werden im nächsten Spiel hierher kommen. Sagt Nomuro.

„Dieses Spiel ist das zweite Spiel der Trilogie. Es wird sich um die Geschichte von der Reise, die außerhalb von Midgar beginnt, bis zur Mitte des ursprünglichen Final Fantasy VII drehen“, sagte Nomuro und fügte hinzu, dass die Geschichte in Rebirth bis The Forgotten fortgesetzt wird Capital, wo eines der wichtigsten Ereignisse von Final Fantasy VII stattfindet. Er sagte, er würde sich hinlegen.

Wahrscheinlich endet das Spiel mit diesem wichtigen Ereignis und das sehnsüchtige Warten auf das dritte Spiel beginnt 🙂

Final Fantasy 7 Rebirth wird regelmäßig am 29. Februar 2024 exklusiv für PlayStation 5 in zwei Discs veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert