Was Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens beachten sollten!

Aufgrund der steigenden Wechselkurse und Steuersätze sind heute viele Nutzer auf Gebrauchtwagen umgestiegen. Dieser Anstieg der Nachfrage hat eine geeignete Gelegenheit für Gebrauchtwagenbetrüger geschaffen. Damit Sie sich nach dem Autokauf nicht aufregen, finden Sie hier unsere Liste „Dinge, die Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens beachten sollten“.

Liste der Dinge, die Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens beachten sollten!

1- Machen Sie eine Marken- und Modellrecherche!

Bevor Sie sich für ein Auto entscheiden, sollten Sie entscheiden, welche Marke und welches Modell Sie kaufen möchten. Dann recherchieren Sie im Internet nach dieser Marke und diesem Modell. Jedes Fahrzeug hat chronische Probleme. Informieren Sie sich im Voraus über diese chronischen Probleme und wie viel es Sie kosten wird, wenn das Fahrzeug aufgrund dieser Probleme eine Panne hat. Ansonsten kann man sich nach dem Autokauf einen sehr großen Kreis in der Branche erschließen.

2- Achten Sie auf die Verbindung mit dem Verkäufer!

Wir haben uns über das Auto informiert und das Auto gefunden, das wir kaufen wollten. Wir nehmen dann Kontakt mit dem Verkäufer auf. Denken Sie daran, dass die Fragen, die Sie im ersten Level stellen, sehr wertvoll sind.

  1. Warum will er das Fahrzeug verkaufen?
  2. Wie lange nutzt er das Fahrzeug schon?
  3. Irgendein schwerer Unfall? Gab es Schäden?
  4. Gibt es ein Schadensprotokoll? Wenn ja, wie viel? Schwerer Schaden?
  5. Wie ist das Auto im Allgemeinen?
  6. Wie ist der Zustand des Motors?
  7. Wann wurde die letzte Wartung durchgeführt und welche Teile wurden gepflegt?

Informieren Sie sich insbesondere über die Wartungsliste. Ein Auto, das umfassend gewartet wurde, kann Ihnen bei der Wartung erhebliche Kosten verursachen. Wenn Sie mit dem Verkäufer zum Auto kommen, vereinbaren Sie außerdem vorab telefonisch, wie die Kosten gedeckt werden, falls eine Situation eintreten sollte, die nicht mit den Angaben des Verkäufers übereinstimmt. Sie möchten bei der Bewertung keine böse Überraschung erleben.

3- 5664 Tramer-Datensatz, Schadensstatus und Kilometerstandsanfrage

Nachdem Sie mit dem Eigentümer gesprochen haben, fragen Sie ihn nach der Fahrgestellnummer auf dem Führerschein. Mit dieser Nummer können Sie Straßenbahn, Schaden und Kilometerstand unter 5664 abfragen. Sie können die Kilometerstandsabfrage auch anhand der Inspektionsunterlagen des Fahrzeugs überprüfen. Wenn die Angaben zum Kilometerstand des Fahrzeugs niedriger sind als bei der vorherigen Inspektion, kann es sein, dass sich der Kilometerstand des Fahrzeugs verringert hat.

4- Wenn Sie zum Auto kommen, stellen Sie sicher, dass das Auto sauber ist!

Sie stimmten mit dem Besitzer des Autos überein und kamen zum Auto. Zunächst müssen Sie eine oberflächliche Inspektion des Fahrzeugs durchführen. Wenn der Fahrzeughalter das Fahrzeug jedoch in einem schmutzigen Zustand gebracht hat, werden die ersten Sichtkontrollen nicht sehr gesund ausfallen. Sagen Sie dem Besitzer, dass Sie das Auto waschen lassen möchten und schauen Sie sich das Auto an einem hellen Ort an. Wenn Sie ein schmutziges Fahrzeug und eine dunkle Umgebung betrachten, werden Sie viele Kratzer und Dellen auf der Motorhaube nicht bemerken.

5- Machen Sie eine Probefahrt mit dem Fahrzeug!

Machen Sie mit dem Besitzer eine Probefahrt mit dem Fahrzeug. Schauen Sie sich die Merkmale des Fahrzeugs an, z. B. Straßenfahrt, Motorgeräusche, Vibrationen und Geräusche beim Schalten. Achten Sie bei der ersten Abfahrt des Fahrzeugs und beim Gangwechsel auf die Geräusche des Fahrzeugs, insbesondere bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe. Wenn Sie etwas Ungewöhnliches am Fahrzeug feststellen, ziehen Sie das Fahrzeug nach rechts.

6- Überprüfen Sie die Motor- und Fahrgestellnummern im Führerschein und die Nummern am Fahrzeug!

Einige Betrüger ändern die Fahrgestell- und Motornummern der Autos. Auf diese Weise entsteht keine zufällige Schadensaufnahme am Fahrzeug, sondern das Fahrzeug kann in der Regel betriebsbereit zugelassen werden. Wenn die Nummern des Fahrzeugs und die Kennzeichen nicht übereinstimmen, sollten Sie das Auto nicht kaufen.

7- Fachwissen für Endkontrollen!

Unabhängig davon, ob Sie das Fahrzeug von einem engen Freund oder Feind kaufen möchten, kaufen Sie es nicht ohne Wertgutachten. Bevor Sie sich in die Gegend begeben, in der Sie das Fahrzeug kaufen möchten, informieren Sie sich dort über die Unternehmens- und Sicherheitsgutachten. Vermeiden Sie Gutachten, von denen der Eigentümer behauptet, er wisse es. Nehmen Sie es zu Ihren eigenen Gutachten. Bevor Sie zum Wertgutachten gehen, vereinbaren Sie mit dem Autobesitzer, wie die Kosten des Gutachters gedeckt werden sollen, damit es nicht zu Streitigkeiten kommt, wenn etwas anderes als das gesagte über das Auto gesagt wird.

8- Nutzen Sie beim Notarverkauf die bewährte Zahlungsmethode!

Wenn nach der Bewertung des Fahrzeugs alles gut gelaufen ist und Sie mit dem Verkäufer einverstanden waren, sind Sie in der Phase des Notars angelangt. Beachten Sie, dass die Person, die das Auto verkauft, ausschließlich die Person ist, deren Name auf dem Führerschein steht. Vermeiden Sie Personen, die Autos über einen Stellvertreter verkaufen. Darüber hinaus nutzen Sie bei Zahlungen das bewährte Zahlungssystem über die Bank und den Notar. Stellen Sie abschließend sicher, dass das Bankkonto, auf das Sie den Fahrzeugpreis überweisen, das Bankkonto des Fahrzeugbesitzers ist, das auf dem Führerschein angegeben ist.

„Dinge, die Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens beachten sollten!“ Hat Ihnen unsere Liste gefallen? Vergessen Sie nicht, Ihre Meinung im Kommentarbereich abzugeben …

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert