Was bedeutet Router, was macht er? Was ist der Unterschied zwischen Router und Modem?

Router, insbesondere WLAN-Router, sind die Geräte, mit denen wir unsere Geräte verbinden, um auf das Internet zuzugreifen, und sind mittlerweile Teil unseres täglichen Lebens. Obwohl sie technisch komplex erscheinen mögen, sind Router wirklich einfach zu verstehen und zu verwenden. Wenn Sie verstehen, was ein Router ist und wie er funktioniert, werden Sie den größtmöglichen Nutzen aus diesen Netzwerkartefakten ziehen. Router Was ist das, was nützt es? Wir erklären es in diesem Ratgeber.

Was bedeutet Router, was macht er 🤔

Router türkische Bedeutung; ist der Router. RouterWarum Die Antwort auf die Frage lautet kurz; zwei oder mehr paketvermittelte Netzwerke oder Ein Gerät, das Subnetze verbindet.

Router erfüllt zwei Grundfunktionen; Verwalten des Datenverkehrs in der Mitte von Netzwerken, indem Pakete an die vorgesehenen IP-Adressen weitergeleitet werden und mehreren Geräten die Nutzung desselben Internetkontakts ermöglicht wird.

Es gibt verschiedene Arten von Routern, aber mehrere Router übertragen Informationen zwischen dem LAN (Local Area Network) und dem WAN (Wide Area Network). Ein LAN ist eine endliche Menge verbundener Geräte in einem bestimmten geografischen Gebiet und erfordert normalerweise einen einzelnen Router. WAN hingegen ist ein großes Netzwerk, das sich über ein großes geografisches Gebiet erstreckt. Da das WAN weit verteilt ist, sind häufig mehrere Router und Switches erforderlich.

Ein Router ist ein Gerät, das das Internet mit den Geräten verbindet, die in Ihrem Zuhause eine Verbindung zum Internet herstellen. Der Router leitet, wie der Name schon sagt, den Internetverkehr zwischen angeschlossenen Geräten und dem Internet. Der Router ist ein wertvolles Modul Ihres Heimnetzwerks. Dank des Routers können Ihr Laptop, Ihr Smartphone, Ihr Tablet, Ihr Smart-TV und andere Geräte mit dem drahtlosen Netzwerk in Ihrem Zuhause verbunden werden.

Netzwerk-Router sind wertvolle Vermittler mitten im Internet mit Netzwerkknoten. Router verwalten den Internetverkehr mithilfe des IP-Systems (Internetprotokoll) und leiten Datenpakete an die echte IP-Adresse weiter.

Welche Arten von Routern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Routern, darunter kabelgebundene, kabellose und Core-Router. Obwohl grundsätzlich alle Router die gleiche Funktion erfüllen, verbindet sich jeder Router anders mit dem Netzwerk.

1️⃣ WLAN-Router

WLAN router Für die Verbindung zum Modem wird ein Ethernet-Kabel verwendet. Es verteilt Informationen, indem es Pakete vom Binärcode in Funksignale umwandelt und sie dann drahtlos über Antennen sendet. WLAN-Router bauen kein LAN auf; Stattdessen werden WLANs (drahtlose lokale Netzwerke) erstellt, die mehrere Geräte über eine drahtlose Verbindung verbinden.

2️⃣ Kabelgebundener Router

kabelgebundener Router Für die Verbindung zum Modem wird außerdem ein Ethernet-Kabel verwendet. Anschließend werden verschiedene Kabel verwendet, um eine Verbindung zu einem oder mehreren Geräten im Netzwerk herzustellen, ein LAN zu erstellen und die Geräte in diesem Netzwerk mit dem Internet zu verbinden.

3️⃣ Core-Router

Core-Router Es wird von großen Unternehmen und Betrieben genutzt, die in ihren Netzwerken große Mengen an Datenpaketen übertragen. Core-Router arbeiten im „Kern“ eines Netzwerks und kommunizieren nicht mit externen Netzwerken.

4️⃣ Edge-Router

Core-Router Bei der Verwaltung des Datenverkehrs innerhalb eines großen Netzwerks stellt der Edge-Router eine Verbindung sowohl zu Core-Routern als auch zu externen Netzwerken her. Edge-Router arbeiten am „Ende“ eines Netzwerks und verwenden das Border-Gateway-Protokoll, um Daten von anderen LANs und WANs zu senden und zu empfangen.

5️⃣ Virtueller Router

virtueller Router ist ein Programm, das eine Eins-zu-Eins-Funktionalität mit einem Standard-Router ausführt. Wenn einer ausfällt, kann er das Virtual Router Backup Protocol (VRRP) verwenden, um primäre und Backup-virtuelle Router zu erstellen.

So richten Sie den Router ein 💻

WLAN-Router-Version und die Einrichtung ist im Laufe der Jahre viel einfacher geworden. Heutzutage sind Dienstprogramme im Lieferumfang enthalten, mit denen Sie den WLAN-Router nicht nur über den Computer, sondern auch über ein Smartphone oder Tablet einrichten und feinabstimmen können. Wenn nicht, wie man eine Router-Summierung erstelltBefolgen Sie diese einfachen Schritte, um es herauszufinden:
  1. Verbinden Sie das Modem mit einem USB- oder Ethernet-Kabel mit dem Router.
  2. Verbinden Sie den Computer mit einem Netzwerkkabel mit dem Router.
  3. Rufen Sie die Benutzeroberfläche des Routers über den Browser auf.
  4. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort des Routers ein.
  5. Geben Sie Internet-Kontaktinformationen ein.
  6. Ändern Sie den Netzwerknamen (SSID).
  7. Überprüfen Sie in der Mitte die Beziehung zwischen Ihrem Computer und dem Router.
  8. Nehmen Sie Netzwerksicherheitseinstellungen vor.
  9. Platzieren Sie den Router an einem geeigneten Ort.

Was ist der Unterschied zwischen Modem und Router 🆚

Was ist der Unterschied zwischen Router und Modem? Das Modem empfängt Signale von Ihrem Internetdienstanbieter über Koaxialkabelkontakt und wandelt sie in Signale um, die Ihre Geräte lesen können; es könnte auch umgekehrt sein. Der vom Modem hergestellte Kontakt mit Ihrem Zuhause oder Büro im Internet wird als Wide Area Network (WAN) bezeichnet. Der Router weist eine lokale IP-Adresse zu und erstellt ein lokales Netzwerk (LAN), über das Ihre Geräte eine Verbindung zum Internetdienst herstellen können. Ohne Modem ist keine Verbindung zum Internet möglich.

Sind Router und Modem dasselbe? und Router erforderlich? Beantworten wir auch die Frage. Früher waren für die Verbindung mit dem Internet sowohl ein Modem als auch ein Router nötig, heute stecken beide Geräte in einer Hardware. In den Anfängen des Internets waren zwei unterschiedliche Geräte erforderlich, da die Verwendung von Modem und Router offensichtlich unterschiedlich war. Als das DFÜ-Internet über Telefongrenzen eingeführt wurde, waren andere Modems erforderlich, um die Kommunikation zwischen digitalen Geräten und analogen Signalen auf Telefonleitungen herzustellen. Bei modernen Glasfaser- und Satelliten-Internetverbindungen spielen Modems nun jedoch eine etwas andere Rolle, indem sie die Internet-Infrastruktur für Privathaushalte erleichtern.

Welcher Router wird in diesem Ratgeberartikel häufig bei Modems erwähnt, wofür ist er gut? wir haben es erklärt. Wir haben auch die Unterschiede zwischen Modem und Router angesprochen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert