Sein Licht blendet unsere Augen: Komet „Nishimura“ mit bloßem Auge sichtbar

Der japanische Amateurastronom Hideo Nishimura, nach dem Nishimuras Komet benannt ist, hat kürzlich einen Kometen entdeckt. Er gab diesem neuen Stern, den er entdeckte, seinen eigenen Namen: Nishimura. Nishimura wurde zum Mittelpunkt der Aufmerksamkeit sowohl der NASA als auch der Himmelsbeobachter. Dieser Komet wurde mit einer Standard-Digitalkamera entdeckt und nimmt allmählich an Helligkeit zu. Laut NASA können wir es bald mit bloßem Auge am Himmel beobachten, ohne Teleskop.

Der Komet Nishimura ist vom Himmel aus leicht zu erkennen!

NASA, „Der Komet wird auf seinem Weg zur Sonne auf jeden Fall immer schwerer werden und wahrscheinlich Anfang September zu einem mit bloßem Auge sichtbaren Objekt werden.“ sagte. Er gab auch einige Ratschläge für potenzielle Pfadfinder. Er erklärte, dass die beste Zeit, um den Kometen bequem zu beobachten, Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang sei, wenn die Blendung der Sonne am wenigsten störend sei.

Ein wertvolles Datum für den Kometen Nishimura rückt näher. Denn bis zur Begegnung mit der Sonne bleibt nur noch kurze Zeit. Wenn der Kalender den 17. September anzeigt, ist er der Sonne am nächsten. Zu diesem Zeitpunkt wird er etwa 0,22 AE (astronomische Einheiten) von der Sonne entfernt sein. Auch wenn das weit hergeholt klingt, ist es das tatsächlich nicht. Diese Lücke wird etwas mehr als ein Fünftel des Raums zwischen Erde und Sonne betragen.

Mit dieser Entdeckung kartierte die NASA die zukünftige Umlaufbahn des Kometen Nishimura durch das innere Sonnensystem. Nishimura braucht etwa 435 Jahre, um seine Umlaufbahn um die Sonne zu vollenden. Damit gehört er zur Klasse der langperiodischen Kometen.

Beobachter, die einen Blick von der Nordhalbkugel aus werfen möchten, können mit einem Teleskop oder einem Fernglas die beste Aussicht auf den Kometen Nishimura genießen. Selbstverständlich ist auch das Beobachten mit bloßem Auge möglich. Dank nützlicher Anwendungen wie Starwalk und Sky Guide können Sie auch die Umgebung des Kometen untersuchen. So haben Sie die Möglichkeit, mit einem Guide den Himmel kennenzulernen.

Der Komet Nishimura wird bis etwa zum 7. September am Himmel vor der Morgendämmerung im Sternbild Krebs sichtbar sein. Ab Mitte September wird seine Sichtbarkeit jedoch abnehmen. Wer sich dieses visuelle Fest nicht entgehen lassen möchte, sollte schnell handeln.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert