Parameter des Niedergangs! Erschreckende Bitcoin-Erklärung des Bloomberg-Analysten

Bloomberg-Analyst Mike McGlone, der mit seinen Kommentaren in der Bitcoin- und Altcoin-Welt häufig in den Vordergrund tritt, steht wieder auf der Tagesordnung. McGlone sagt, dass die zunehmende Altcoin-Welle Druck auf Bitcoin ausübt. Darüber hinaus wird das Problem noch ernster. Dementsprechend wird die aktuelle Situation von BTC inmitten der Altcoin-Volatilität untersucht.

Die Verbreitung von Altcoins und ihre Auswirkungen auf Bitcoin

Bloombergs leitender Rohstoffstratege Mike McGlone bringt in einer aktuellen Analyse wichtige Punkte zum Ausdruck. Es untersucht die aktuelle Dynamik des Kryptowährungsmarktes. Er konzentriert sich insbesondere auf Bitcoin BTC und seine Beziehung zu einer wachsenden Zahl alternativer digitaler Assets. McGlone weist darauf hin, dass die Zunahme alternativer Kryptowährungen, meist sogenannte Altcoins, Druck auf die Leistung von Bitcoin ausüben könnte. und damit ein überzeugendes Argument vorlegen.

Wir beschreiben dieses Phänomen als „die Liquiditätsrolltreppe hinauf, den Straffungsfahrstuhl der Fed hinunter.“ Es schafft eine anschauliche Metapher, indem es wie folgt definiert wird: Diese Metapher fasst treffend den Zusammenhang zusammen, der sich im vergangenen Jahr zwischen den Federal Funds Futures (FF13) und dem Verhältnis von Small-Cap-Kryptowährungen zu Bitcoin entwickelt hat.

Historische Performance von Bitcoin BTC im Vergleich zu Altcoins

Bemerkenswert ist die Verbreitung dieser Altcoins, die McGlone als „Nachahmer“ digitaler Vermögenswerte bezeichnet. Im Vergleich dazu ist es eine direkte Folge der seit langem andauernden historisch niedrigen Zinssätze. Allerdings weist der Stratege darauf hin, dass dieser Trend eine deutliche Umkehr erfährt.

McGlone liefert einen historischen Kontext und stellt fest, dass Bitcoin BTC seit 2018 den MarketVector Digital Assets 100 Small Cap-Index übertroffen hat, insbesondere in Zeiten, in denen die Federal Reserve eine fiskalpolitische Straffungspolitik umsetzte. Diese historische Leistung zeigt die Widerstandsfähigkeit und Dominanz von Bitcoin auf dem Kryptowährungsmarkt.

Es gibt auch Warnungen

Dennoch warnt McGlone. Er betont, dass der rasante Wohlstandsanstieg im Kryptowährungs-Ökosystem nun Anzeichen einer Umkehr zeigt. Dies deutet darauf hin, dass sich die Umkehr noch lange Zeit negativ auf Bitcoin BTC auswirken könnte. Die Annahme, dass die Verbreitung von Altcoins schädlich für Bitcoin sei, stellt eine andere Situation dar. Dementsprechend ist auch der Geldtransfer an verschiedene Orte möglich.

Abschließend werfen die Erkenntnisse von Mike McGlone Licht auf die komplexe Dynamik im Bereich der Kryptowährungen. Die steigende Zahl an Altcoins spiegelt das Wachstum des Segments wider. Es wirft jedoch Fragen zu ihren Auswirkungen auf den Kurs von Bitcoin auf. Wenn wir uns Kriptokoin.com ansehen, versucht Bitcoin, diese Schwierigkeiten zu überwinden. Andererseits bereitet sich der Kryptomarkt auf eine weitere Entwicklung vor. In einem solchen Umfeld beobachten Anleger gespannt, wie sich diese Dynamik in den kommenden Monaten entwickeln wird.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert