Neuer DDR5-Übertaktungsrekord: 11.254 MHz

Als einer der besten professionellen Übertakter brach Seby9123 letzte Woche den DDR5-SDRAM-Datenübertragungsrekord im Übertaktungsrennen von G.Skill auf der Computex. 11.240 MT/sDurch die Verwendung von flüssigem Stickstoff gelang es dem Übertakter, die Standardgeschwindigkeit des DDR5-7800-Moduls von G.Skill um 44 % zu steigern.

Seby9123 nutzte ein ASUS ROG Maximus Aufzeichnung der Speicherübertaktung. Die Zeiten sind auf CL62 126-126-127-127-2 eingestellt.

Gleichzeitig experimentierten Hicookie und Sergmann mit ihrer eigenen Übertaktung mit Gigabyte-Hardware (Z790 Tachyon und AORUS-Speicher). Nur wenige Stunden nachdem Sebys OC-Weltrekord bestätigt wurde, 11.254 MT/s einen neuen Rekord aufgestellt. In einer Variante wurde dieser Wert beim Gedächtnis ohne flüssigen Stickstoff ermittelt. Der Core i9-13900K lief beim Übertakten nur mit 803,9 MHz.

Für die Übertaktungsaufzeichnung des Seby9123 werden keine Informationen zur DRAM-Spannung angegeben. JEDEC hatte die DDR5-Startspannung auf 1,1 V eingestellt. Der Trident Z5-Speicher von GSkill wird mit 1,45 V (30 % höher) angegeben, was beim Übertakten zu höheren Preisen hätte führen müssen.

Der Extrem-Übertakter G.Skill hat nicht nur den DDR5-Geschwindigkeitsrekord gebrochen, sondern auch andere Übertaktungsrekorde auf der Computex aufgestellt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert