iOS 17 löst das Kameraproblem bei iPhone-Modellen!

Das iOS-Betriebssystem von Apple zeichnet sich durch einen intuitiven Aufbau und eine einfache Bedienung aus. Auf der von Benutzern sehr geschätzten iOS-Plattform können immer noch einige Probleme auftreten. Eines der Probleme beim Scannen von QR-Codes ist eines davon. Dieses Problem wird jedoch mit iOS 17 behoben.

Das Scannen eines QR-Codes wird mit iOS 17 einfacher

Mit iOS 11 erhielten iPhone-Modelle die Möglichkeit, QR-Codes über die Kamera zu scannen. Beim Anzeigen eines Codes wurde jedoch das Kontakt-Popup oben auf der Benutzeroberfläche in einer grenzüberschreitenden Art und Weise angezeigt.

Dann unternahm Apple in iOS 13 einen wertvollen Schritt, indem es die gelbe Beziehungsschaltfläche in die Kameralandschaft einfügte. Obwohl es sich um eine Verbesserung gegenüber dem Vorgängersystem handelt, stellte diese Funktion nicht mehr als einen Benutzer zufrieden. Für mehr als einen Benutzer ist es schwierig, den Punkt zu erreichen, an dem das QR-Code-Thema seinen Ursprung hat.

Doch mit iOS 17 scheint Apple eine universelle Lösung für alle iPhone-Größen und Fingerlängen gefunden zu haben. Wenn Sie in iOS 17 einen QR-Code scannen, wird die Kontaktschaltfläche sofort unten in der Benutzeroberfläche der Kamera-App angezeigt, sodass Sie viel einfacher mit dem Daumen darauf tippen können.

Tatsächlich gibt es eine Möglichkeit, diese Funktion in iOS 16 zu aktivieren. Wenn Benutzer den QR-Code aus dem Kamerawinkel entfernen, bewegt sich die Kontaktblase an den unteren Rand der Kameraoberfläche. Aber mit iOS 17 werden QR-Code-Kontakte standardmäßig in diesem Format angezeigt.

Dies mag wie eine triviale Änderung erscheinen, aber der Informationsaustausch mit QR-Codes wird immer häufiger. Die Erleichterung des Zugriffs auf QR-Codes durch Apple kann in dieser Hinsicht als wertvoller Schritt angesehen werden. Was halten Sie also von iPhone-Modellen und QR-Code-Scanverfahren? Sie können uns Ihre Meinung im Kommentarbereich mitteilen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert