Europa hat Geld gedruckt: Musk installiert überall Supercharger!

Die Europäische Union (EU) macht einen großen Schritt zur Förderung eines nachhaltigen Transports. Dafür stellt sie 352 Millionen Euro Fördermittel bereit. Ein wertvoller Teil dieses Fonds geht an Tesla, das Elon Musk gehört. Mit dieser Investition wird Tesla Tausende von Ladestationen innerhalb der Europäischen Union errichten.

Die Europäische Union hat Geld für 7.200 Tesla Supercharger-Ladestationen gedruckt!

Laut Projektliste der EU erhält Tesla Mittel, um 7.198 Supercharger-Ladestationen in 22 Ländern zu installieren und bestehende zu modernisieren. Ziel dieser Projekte ist es, Besitzern von Elektrofahrzeugen in Europa das einfachere und schnellere Laden ihrer Autos zu ermöglichen.

Zu den Zielen dieses Großprojekts gehört die Installation von 6.458 Ladestationen in 16 verschiedenen Ländern. Das Projekt umfasst nicht nur den Bau neuer Ladestationen, sondern auch die Modernisierung bestehender alter Ladestationen.

Dieses Projekt, für das die endgültigen Angebote am 13. April 2023 eingingen, wird viele Regionen Europas abdecken. Weitere Details darüber, wo genau sich die neuen Stationen und Upgrades befinden werden, wurden jedoch noch nicht bekannt gegeben. Ein erheblicher Teil dieser Finanzierung wird für technologische Verbesserungen verwendet, darunter Teslas neue Ladestation Supercharger V4.

Diese wichtige Finanzierungsentscheidung der EU betrifft auch andere große Akteure auf dem Markt für Elektrofahrzeuge. Andere Autohersteller planen, die Supercharger-Ladestation von Tesla zu nutzen. Das bedeutet, dass viele Fahrer Zugang zum Ladenetzwerk von Tesla haben werden. Anfang 2021 öffnete Tesla bestimmte Supercharger-Stationen in den Niederlanden, Frankreich und Norwegen für alle Nutzer von Elektrofahrzeugen. Später wurde damit begonnen, diesen Service weltweit anzubieten.

Die EU gab insgesamt 26 verschiedenen Projekten grünes Licht. Während viele dieser Projekte auf die Entwicklung von Ladestationen abzielen, beziehen sich einige auf Wasserstofftankstellen für schwere Nutzfahrzeuge und andere Transportfahrzeuge. Die EU arbeitet daran, den Weg für einen nachhaltigen Transport zu ebnen und schneller auf Ökostrom umzusteigen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert