Elektrischer Kombi-Durchbruch von Skoda

Skoda beschleunigt seine Arbeit für den Markt für Elektrofahrzeuge und kündigte an, bis 2026 insgesamt sechs Elektromodelle auf den Markt zu bringen. Das Modell Skoda Vision 7S, von dem einige Module aus Recyclingmaterialien hergestellt werden, wurde vorgestellt. Hier sind die Details…

Das Modell Skoda Vision 7S wird 2026 auf den Straßen sein

Skoda hat im vergangenen Jahr drei neue Elektromodelle angekündigt und präsentierte seine neuen Autos den Nutzern auf der heutigen Veranstaltung. Es ist zu beachten, dass die vom Unternehmen herauszubringenden Elektromodelle unterschiedliche Designlinien und Karosserieformen haben werden.

Das Kompakt-SUV, das unter dem Modellnamen Elroq erscheinen wird, kommt 2024 auf den Markt. Der Elroq, angeblich eine Anlehnung an das Karoq-Modell, wird unterhalb des Enyaq-Modells positioniert.

Obwohl das Unternehmen seine technischen Details jetzt nicht preisgibt, geht man davon aus, dass das Elroq-Modell eine Länge im Bereich von 4,40 bis 4,50 Metern haben wird. Es ist erwähnenswert, dass das neue Modell auf der von Wolksvagen entwickelten MEB Plus-Plattform aufgebaut wird.

Es wird davon ausgegangen, dass auch Enyaq- und Enyaq-Coupé-Modelle die MEB-Plus-Plattform nutzen werden. Beide Modelle werden jedoch über einen APP550-Elektromotor, eine 86-kWh-Batterie und einen 15-Zoll-Touchscreen verfügen.

Das Modell Vision 7S gilt als eine der wertvollsten Entwicklungen auf Skoda-Seite. Das Auto, das eine Länge von rund 4,90 Metern haben soll, wird ein größeres Volumen bieten als der Superb. Der 7-Sitzer Skoda Vision 7S macht mit seinem großen Gepäckvolumen auf sich aufmerksam.

Skoda hat angekündigt, sein neues 7-Sitzer-Modell im Jahr 2026 auf den Markt zu bringen. Im Inneren des Autos befindet sich ein fortschrittliches Infotainmentsystem.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert