Batterie-Durchbruch von BMW, der Tesla neidisch machen wird

Um mehr Nutzer auf dem Markt für Elektroautos anzusprechen, beschleunigte BMW seine Arbeit. BMW hat bekannt gegeben, dass es auf seinem Leipziger Campus eine Anlage zur Produktion von Batterien für Elektroautos eingerichtet hat. Hier sind die Details…

BMW baut Batteriewerk für Elektroautos

BMW investiert 1,7 Milliarden US-Dollar in seine Produktionsstätte in South Carolina und möchte zu den Großen der Elektrofahrzeugindustrie gehören. Das Unternehmen kündigte an, seine Elektrifizierungsstrategie weiterzuentwickeln und kündigte an, dass es in seinem neuen Batteriewerk Batterien für den vollelektrischen Small Countryman produzieren werde.

Beamte, die eine Stellungnahme zu diesem Thema abgegeben hatten, sagten: „Unser Leipziger Werk gewinnt weiter an Stärke. Mit der Produktion des BMW i3 wurden wir zum Vorreiter der BMW Group im Bereich Elektromobilität. Jetzt, mit der Entwicklung der Produktion von E-Komponenten und der bevorstehenden Markteinführung des Küçük Countryman, zeichnet sich die Zukunft wieder ab.“

Der Aussage zufolge wird das Unternehmen auch bei der Batterieanlage, in die es investiert hat, auf Nachhaltigkeit Wert legen. Ausgestattet mit 3.000 Kilowatt (kW) Solarpaneelen und mehr als 5.700 Bäumen wird die neue BMW-Anlage einen minimalen CO2-Fußabdruck anstreben.

Die erste Phase der Anlage wird bis Mitte 2024 abgeschlossen sein. Die Anlage wird als MESKEN-Logistikanlage von BMW fungieren und Hochspannungsbatteriekomponenten für die Elektromodelle des Automobilherstellers beherbergen. Nach seiner vollständigen Fertigstellung wird es 500 neue Arbeitsplätze in der Region Leipzig beherbergen.

BMW hat angekündigt, dass bis 2026 ein Drittel der verkauften Fahrzeuge vollelektrisch sein werden. Es wird davon ausgegangen, dass das Unternehmen bald ein Batteriewerk für Elektrofahrzeuge in den USA errichten wird.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert