Apple erhöht Investitionen in künstliche Intelligenz

Apple, das kürzlich die Nutzung von ChatGPT durch Mitarbeiter verboten hat, setzt seine Investitionen in künstliche Intelligenz hinter verschlossenen Türen fort. In einer Zeit, in der es bei Technologiegiganten zu Entlassungswellen kommt, erweitert Apple sein Team.

KI-Unterstützung für Apple

Besonders ChatGPT In dem Aufruhr, der mit dem Unternehmen begann, begannen Unternehmen, wertvolle Investitionen in die Entwicklung konkurrierender Chatbots zu tätigen. Darüber hinaus werden verschiedene durch künstliche Intelligenz erweiterte Funktionen in Anwendungen und Dienste integriert.

Mit Siri ist Apple einer der Lokomotivführer in diesem Segment. Auch im Software-Ökosystem kommt häufig künstliche Intelligenz zum Einsatz. Neue Stellenangebote deuten darauf hin, dass das Unternehmen einen aggressiveren Ansatz verfolgen wird.

Insgesamt 176 neue Geschäftsfälle, die das Unternehmen eröffnet, werden sich auf maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz konzentrieren. 52 der Standorte befinden sich auf der iOS-Plattform und 46 auf der macOS-Plattform. 68 davon wurden im Siri-Bereich eröffnet. Aus dieser Sicht können wir den Schluss ziehen, dass Technologien der künstlichen Intelligenz stärker integriert im Apple-Software-Ökosystem auftreten werden. Künstliche Intelligenz wird auf der WWDC 2023 wahrscheinlich stärker in den Vordergrund rücken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert